Kampf dem Virus

Ich weiß nicht, ob sie über die Corona Forschung informiert sind, aber sie müssen wissen, ich inhaliere Neuigkeiten im Kampf gegen das Virus stündlich.

Und so bin ich auf allerlei interessante Hausmittelchen gestossen, die eine heilende Wirkung versprechen.

Und weil mir mein Leben was wert ist, lasse ich auch keine der Empfehlungen aus. Mein Mann findet das übrigens weniger interessant. Überhaupt seit ich die eine Möglichkeit der Abwehr praktiziere, die besagt, aufgeschnittene Zwiebel würden das Virus sozusagen aus der Luft saugen. Jetzt riecht unser ganzes Haus nach Zwiebelrostbraten.

Aber es gibt noch mehr Tipps: In jede Speise kommt jetzt eine ordentliche Portion Knoblauch. Soll laut traditioneller chinesischer Medizin besonders helfen. Sogar mein morgendliches Marmeladenbrot esse ich mit Knoblauchbutter. Was? Das glauben sie nicht? Nun, sie haben sicher auch nicht geglaubt, dass sie mal acht Wochen am Stück daheimhocken. Ich sage nur: Alles eine Frage der Gewohnheit.

Und nun der neueste Hype: Nikotin! Das verhindert angeblich das Andocken des Virus an den Lungenzellen.

Nikotin muss also her! Blöd, dass ich Nichtraucherin bin. Eine ziemlich gewissenhafte sogar. Aber zum Glück ist mein Mann Kettenraucher.

Nachts, wenn er schläft, bastle ich mir nun heimlich (schließlich will ich ja mein Gesicht und meine Belehrungen bewahren) ein paar selbstgedrehte Zigarillos mit doppeltem Nikotin Gehalt. Letztens hab ich sogar den Aschenbecher ausgeleckt.

Ich trinke nur noch Ingwertee, der angeblich besonders schützt. Wahrscheinlich ist deshalb mein Blutdruck neuerdings immer im lebensbedrohlichen Bereich.

Derzeit trage ich also drei Nikotinpflaster, geschickt karschiert unter meiner Bluse. Tagsüber süffle ich literweise Silberwasser. Zum Dessert gibt’s heute Schokopudding mit Knoblauch. Auch davon ist mein Mann nicht begeistert. Obendrauf ist das Ganze auch ziemlich anstrengend.

Und es stellt sich die Frage: Was geht zuerst zugrunde? Das Virus oder meine Ehe? Vielleicht probier ich es doch mit was anderem?

Da war doch was? Ah ja, Hände waschen und auf Abstand gehen!

Vielleicht versuch ich es dann doch eher mal damit …

Also, wo immer ihr auch seid: Bleibt sauber 😉 und auf Abstand!

Eure Eva ❤️sprung